Mixed Saison 2014-15!

Eröffnung der Sportwoche        06.07.15


Am Montag den 06.07.15 eröffnete die Volleyball Abteilung die Sportwoche des TSV Hadmersleben, anlässlich des 90 jährigen Bestehens des Vereins.

Volker Wächter beim Angriffsschlag

Die Volleyballer spielten gegen zwei Mannschaften die sich aus der Volleyball Truppe des LSV 90 Klein Oschersleben bildeten.
Dadurch das beim TSV so viele Leute kamen wurden kurzer Hand zwei Teams gebildet, eines aus allen jüngsten und ältesten Spielern (TSV I) und die andere Truppe bildete der Mittelblock (TSV II).
Der LSV 90 reiste mit nur 11 Spielern an so mußte kurzfristig Lukas Hüttner dort aushelfen so dass es auch zwei Teams wurden.
Gespielt wurden zwei Sätze bis 15 Punkte jeder gegen jeden.
Das erste Spiel bestritten die 1. Mannschaft des LSV gegen die erste Mannschaft vom TSV und da zeigte sich schon wer öfter Training macht, der TSV gewann 15:10 und 15:6.
Im zweiten Spiel trafen beide Reserve Mannschaften aufeinander und auch dort wurde klar wer öfter zusammen spielt (15:3 und 15:8 für den TSV).
Im Laufe des Turniers spiegelte sich dieses immer wieder, so war es bis zum letzten Spiel ein Kopf an Kopf Rennen zwischen der ersten und der zweiten Mannschaft des TSV um den Turniersieger.
Den ersten Satz gewann die 1. Mannschaft 15: 13 doch den 2. Satz konnte die 2. Mannschaft mit 15:10 für sich entscheiden und wurde somit Turniersieger.
Am Ende waren sich aber alle einig, beim anschließenden Zusammensein, dass es ein riesen Spaß gemacht hat und man diese Sache doch öfter mal wiederholen sollte.





SV Irxleben - TSV Hadmersleben     3:0     26.05.15


Leider muste das Nachholspiel des TSV Hadmersleben beim Tabellenführer, SV Irxleben, Aufgrund der vielen Verletzten und Verhinderten des TSV's abgesagt werden und wurde vom Staffelleiter mit 3:0 für Irxleben gewertet.
Sorgen macht der Abteilung das keine neuen Leute den Weg zu dieser attraktiven Sportart finden und es für das kommende Jahr evtl. keine Mannschaft mehr zur Verfügung steht.









TSV Hadmersleben - SV Irxleben     0:3     11.05.15


Die Mix Mannschaft des TSV Hadmersleben mußte sich dem Vorjahressieger, SV Irxleben, zum ersten Mal in dieser Saison stellen, da das Hinspiel auf den 26.05.2015 verlegt wurde.
In einer sehr warmen Halle sah das Spiel gar nicht so schlecht aus.
Die Gäste führten bis kurz vor Schluss immer mit zwei Punkten Vorsprung, doch beim Stande von 17:19 drehte der TSV noch Mal auf und führte seiner Sei's mit 21:20, doch dann konnte der SV Irxleben den Erfolg noch einmal stoppen und gewann 25:22.
Nachdem man sich im ersten Satz wirklich gut bewegte und auch einige Akzente setzen konnte, rannte man am Anfang einer 4 Punkte Führung des SV I hinterher und es wurde noch schlimmer.
Man muste sich den Gästen am Ende mit 14:25 geschlagen geben.
Doch es geht noch Schlimmer.
Im 4. Satz kam man nicht über 9 Punkte hinaus, wobei man sagen muss das das spielerische Niveau gleichwertig war, doch bei mehren verschlagenen Angaben und viel zu vielen Annahmefehlern kann man nicht gewinnen.
Zumal das man im eigenen Angriff zu harmlos war bzw. einfach geblockt wurde.
Fazit ist, man kann spielerisch mithalten bei den Großen, aber es muss noch mehr an den Annahmen gearbeitet werden, weiterhin merkt man den Verlust des verletzten Andreas Graul.

TSV Hadmersleben
Nicole Hentrich, Manuela Manegold, Andy Behrens, Nico Göllner, Dieter Kittelmann, Kai König, Arne Lauerwald





Flyeragent gegen TSV Hadmersleben     0:3     17.03.15


Die Mix-Mannschaft des TSV Hadmersleben war am Dienstag zu Gast bei den Flyeragenten in Magdeburg.
Hadmersleben fuhr nicht in seiner Bestbesetzung zu diesem Spiel, man muste auf den Verletzten Andreas Graul als auch auf Dieter Kittelmann sowie auf Nicole Hentrich verzichten, Verstärkung kam aus den Reihen der Fußballer und von den Volleyballern die nicht unbedingt Punktspiele machen möchten.
So sprang mal schnell der Torhüter der ersten Mannschaft, Andy Behrens, sowie auch die langjährige und erfahrene Spielerin Sandra Lohse ein.
Der derzeit Tabellenletzte aus der Landeshauptstadt überraschte am Anfang gleich zweimal.
Schon beim Einschlagen zeigten die jungen Spieler was sie so drauf haben, sie schlugen viele kurze und kräftige Angriffsschläge und auch die Frauen zeigten dass sie angreifen können.
Doch den ersten Satz begannen sie mit vier Frauen und nur 2 Männer obwohl sie fünf Männer zur Verfügung hatten.
Vielleicht war es Taktik oder sie wollten jeden in den Genus kommen lassen zu spielen.
Jedenfalls ging dieses System nicht auf gegen die routinierten Gäste aus Hadmersleben, die diesen Satz mit 25:12 für sich entscheiden konnten.
Der 2. Satz gestaltete sich etwas ausgeglichener.
Nachdem Hadmersleben schnell mit 12:8 in Führung ging nahmen die Elbestädter eine Auszeit und verkürzten danach auf 11:12, doch die Gäste behielten die Nerven und legten wieder kontinuierlich vor.
Auch die Angriffsschläge der Heimmannschaft wurden weniger und sie versuchten mehr und mehr in die Lücken der Hadmersleber die Bälle zu legen, was nur teilweise gelang.
Hadmersleben gewann auch diesen Satz relativ klar mit 25:16.
Im vierten Satz spielte der Gastgeber jetzt auch mit 4 Männer und 2 Frauen, doch nach schneller Führung seitens der Gäste (3:7) kamen die Gastgeber nochmals auf 8:9 heran.
Aber dann zogen die TSV-ler davon und auch eine Auszeit beim Stand von 9:16 half den Flyeragenten die nächste Niederlage abzuwenden nichts.
Der 3. Satz ging klar an den TSV mit 25:13.
Man muss dazu sagen es war nicht unbedingt ein Spiel auf sehr hohem Niveau, aber mit einen klaren Sieger.

TSV Hadmersleben
Sandra Lohse, Manuela Manegold, Andy Behrens, Nico Göllner, Kai König, Arne Lauerwald





TSV Hadmersleben - HSV Medizin Magdeburg     3:0     16.02.15


Trotz zweier noch ausstehender Punktspiele für den TSV Hadmersleben, startete dieser mit einem 3:0 Sieg über Medizin Magdeburg in die Rückrunde.
Nachdem man im ersten Satz schnell 0:3 hinten lag, fing man sich genauso schnell wieder. Durch schönes kombinieren der Hadmersleber bauten diese ihre Führung kontinuierlich aus und gewannen den ersten Satz mit 25:14.
Im zweiten Satz stellten sich die Gäste um, tauschten eine Spielerin aus und gingen so wieder einmal schnell in Führung (8:3).
Dieser Satz war sehr ausgeglichen und die Magdeburger konnten ihren Vorsprung bis zum 23:20 halten.
Doch jetzt entwickelte sich das Spiel zu einem wahren Krimi.
Die Hausherren kamen bei 24:23 zum Satzball der jedoch abgewehrt wurde. Ständig ging der TSV mit einem Punkt in Führung doch ständig glichen die Magdeburger aus. Bis zum 30:29 als Göllner einen Argriffsschlag genau auf der Grundlinie versenkte.
Im dritten Satz spielten die Gäste dann mit drei Frauen und wer dachte es wurde für Hadmersleben leichter sah sich aber getäuscht.
Auch hier ging es sehr sehr knapp zu, doch zum Ende des Satzes behielten die Gastgeber die Nerven und gewannen 25:18.

TSV Hadmersleben :
M. Manegold, N. Hentrich, N. Göllner, A. Graul, K. König, A. Lauerwald, D. Kittelmann





VfB Ottersleben gegen TSV Hadmersleben     0:3     17.12.14


Der vierte Spieltag für die Volleyballmannschaft des TSV Hadmersleben führte diese zum Landeshauptstadtverein VfB Ottersleben.
Eine Mannschaft die auch erst dieses Jahr zur Volleyball Mix Runde gefunden hat und mit 12 gemeldeten jungen Spielern sehr viel Potenzial hat.

Schon beim Aufwärmen merkte man das sie sich sehr viel vorgenommen hatten.
So nun aber zum Spiel.
Der TSV musste auf seine Langzeitverletzten, Kai König und Florian Kreutzer, verzichten. So sprangen wieder einmal der Routinier Dieter Kittelmann sowie sein Neffe Jan Kittelmann ein. Im ersten Satz gingen die Gäste schnell in Führung und nach 4:10 und 7:19 konnte man diesen mit 10:25 gewinnen.
Im zweiten Satz wollte der TSV taktisch umstellen und mit einmal zurück drehen schnitt man sich selber ins Fleisch.
Das Spiel gestaltete sich ausgeglichener und nach 6:6 gingen die Hausherren mit 2 Punkten in Führung, welche sie bis zum 18:16 festhielten.
Bei den Hadmerslebern schlichen sich viele kleine flüchtigkeits- Fehler ein, so wurde nicht richtig bei der Blocksicherung aufgepasst und auch so wurde viel geschlafen. Der zweite Ball kam nicht, doch dann konnten sie über Kampf das Zepter wieder an sich reißen.
Beim 19:19 konnte Lauerwald einen Angriff gut abblocken und beim Stand von 21:21 konnte er vier gut gestellte Bälle, von Graul, im Angriff selbst durchbringen (21:25).
Beim dritten Satz wurde nicht mehr rum experimentiert.
Für Dieter Kittelmann kam Jan Kittelmann, welcher sich mit seiner schönen Körpergröße nahtlos ins Spiel einfügte.
Über die Spielstände 6:9 und 11:18 konnten die Gäste ihr erstes Auswärtsspiel mit 15:25 gewinnen.
Fazit ist aber auch wenn die Ottersleber weiter konzentriert trainieren entwickelt sich dort eine starke Mannschaft.

TSV Hadmersleben:
N. Hentrich, M. Manegold, A. Graul, N. Göllner, D. Kittelmann, J. Kittelmann, A. Lauerwald





SV Altenweddingen gegen TSV Hadmersleben     3:1     06.11.14


Am zweiten Spieltag der Volleyball - Mixrunde reiste der TSV Hadmersleben zum ewigen Konkurrenten SV Altenweddingen.
Und die Hadmersleber musten auf Kai König (krank), Arne Lauerwald (Arbeit) sowie Tom Jacobs (Arbeit) verzichten.
Dafür sprang der erfahrene Dieter Kittelmann, was auch ein wenig Überzeugungsarbeit brauchte, ein.
So spielte man gegen den SVA mit N. Hentrich, M. Manegold, F. Kreuzer, N. Göllner, A. Graul und wie erwähnt D. Kittelmann.
Der erste Satz ging klar an die Gäste aus Hadmersleben mit 25:13.
Doch schon im zweiten Satz stellten sich die Gastgeber um und bis zum 23:21 führten die Gäste doch dann drehten die Hausherren nochmals auf und gewannen diesen mit 26:24.
Im dritten Satz begann dann das Malheur, beim Stande von 5:2 (für Hadmersleben) verletzte sich Florian indem er bei seinem Gegner auf dem Fuß landete und zog sich einen doppelten Bänderriss zu.
Die Gastgeber ließen sich darauf ein das Hadmersleben mit 5 Spielern das Spiel fortsetzt und gewannen sehr knapp mit 27:25.
Auf Grund des Spiekerverlustes musten sich die Gäste im 4. Satz mit 25:15 geschlagen geben.
Fazit bleibt: mit einer vollen Kapelle und einem Ersatzspieler mehr hätte man den SV Altenweddingen besiegen können.





HSV Medizin gegen TSV Hadmersleben     3:0     13.10.14


Die Mixed Mannschaft des TSV Hadmersleben reiste zum ersten Punktspiel der neuen Saison, 2014/15, zum HSV Medizin Magdeburg an, eine Mannschaft die erst dieses Jahr in die Mix Runde einstieg.

Ohne ihren Angriffsspieler Andreas Grau muste man Ersatzgeschwächt bei den Magdeburgern antreten, doch der mitgereiste Andy Behrens gab sein Bestes und konnte der Mannschaft auch helfen.
Der erste Satz verlief für die Gastgeber sehr Verheißungsvoll, sie gingen gleich mit 7:1 in Führung und der TSV war ein wenig geschockt.
Man kam nicht so richtig ins Spiel, vielleicht lag es daran das man den Gegner nicht kannte bzw. war man zu nervös und verlor diesen 25:14.
Doch die Blockade war im 2. Satz wie verflogen, die Gäste gingen schnell 6:0 in Führung und über 9:3 blieb man in der Differenz gleich, aber der Gegner fing sich und kam auf 9:9 heran.
Bis zum 14:14 war es eine ausgeglichene Partie, doch die Gäste konnten sich durch gute Blockarbeit und gute Angriffe absetzen und als es beim Stande von 24:20 zu einen Punkt für den Gastgeber kam, hatte dieser Aufgabe.
Als dann auch noch zwei Angaben nicht sauber angenommen wurden kam es beim nächsten Aufschlag zu einem Netzroller, der das 24:24 bedeutete. Diesen Schock konnte der TSV nicht verdauen und verlor 24:26.
Der folgende Satz war genauso ausgeglichen, aber wieder einmal hatten die Magdeburger das glücklichere Ende auf ihrer Seite, der TSV verlor 20:25.
Somit ist der Saisonauftakt für die Hadmersleber nach hinten los gegangen.
Fazit bleibt das man an der Leistung anknüpfen muss und die Nervosität ablegen sollte.