"1. Mannschaft"

Flechtinger SV - TSV Hadmersleben    3 : 5    (0 : 2)    23.03.19


Mit einem 5:3-Erfolg im Gepäck ging es für den TSV Hadmersleben vom Auswärtsmatch beim Flechtinger SV in Richtung Heimat.
Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein.
Der TSV Hadmersleben wurde der Favoritenrolle gerecht.

Stefan schoss sich mit 4 Toren auf den
1. Platz der Torjäger (21)

Ein Doppelpack brachte den Gast in eine komfortable Position: Stefan König war gleich zweimal zur Stelle (17./29.).
Die Hintermannschaft des Flechtinger SV ließ bis zur Pause kein weiteres Tor zu und es ging bei unverändertem Stand in die Kabinen.
Dass der TSV Hadmersleben mit dem Ergebnis noch nicht zufrieden war, bewies König, als er kurz nach dem Wiederanpfiff den Spielstand erhöhte (49.).
Das 1:3 des Flechtinger SV durfte Lukas Matthies bejubeln (52.).
Spielstark zeigte sich der TSV Hadmersleben, als König (63.) und Patrick Darius (71.) innerhalb weniger Minuten für die Vorentscheidung sorgten.
Durchsetzungsstark zeigte sich der Flechtinger SV, als Lenard Barkmann (75.) und Matthies (83.) schnell nacheinander im gegnerischen Strafraum zuschlugen.
Schließlich strich der TSV Hadmersleben die Optimalausbeute gegen den Flechtinger SV ein.
Der Flechtinger SV musste sich nun schon 14-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben.
Da die Heimmannschaft insgesamt auch nur zwei Siege und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster.
Auf die Mannschaft von Trainer Nico Wehrmeister passt das unschöne Attribut "Schießbude der Liga" - im bisherigen Saisonverlauf musste der Tabellenletzte bereits 47 Gegentreffer hinnehmen.
Die Abwehrprobleme des Flechtinger SV bleiben akut, sodass man weiter in der unteren Tabellenregion herumkrebst.
Trotz des Sieges bleibt der TSV Hadmersleben auf Platz acht.
Die Misere des Flechtinger SV hält an. Insgesamt kassierte der Flechtinger SV nun schon vier Niederlagen am Stück.
Am Samstag muss der Flechtinger SV beim Eilslebener SV ran, zeitgleich wird der TSV Hadmersleben vom SV Gutensw./Kl.Ammensleben in Empfang genommen.

Quelle: Fussball.de





MEHR IM ARCHIV